Abgastriplewert

Abgastriplewert

Die Kombination aus Abgastemperatur (°C), Abgasmassenstrom (g/s, kg/s & kg/h) und Mindestförderdruck (Pa) bezeichnet man als Abgastripelwert. Diese Faktoren inkl. der Schornsteinhöhe sind zur Berechnung des Schornsteinquerschnitts notwendig und erlauben es Feuerstätten unterschiedlicher Hersteller anhand deren Strömungsverhaltens zu vergleichen.

Mit Hilfe der Abgastemperatur wird der im Schornstein entstehende Druckunterschied berechnet. Dieser muss mindestens den für die Feuerstätte notwendigen Mindestförderdruck erreichen, damit die Abgase abtransportiert werden können und genügend Verbrennungsluft in die Feuerstätte nachströmen kann. So wird der Verbrennungsprozess aufrecht erhalten. Die Angabe erfolgt meist in Pascal (Pa).

Bei einer Verbrennung mischen sich die entstehenden Rauchgase mit überschüssiger Luft und Wasserdampf. Diese erhöhen das Gewicht des Abgases .

Der Abgasmassenstrom gibt hierbei die entstehende Masse dieses Gemisches pro Zeiteinheit an, die der jeweilige Wärmeerzeuger produziert und durch den Schornstein ins Freie leitet. Angegeben wird dieser entweder in Gramm pro Sekunde (g/s) oder in Kilogramm pro Stunde (kg/h).